Vom Städtischen Spital zum Kreiskrankenhaus

Seit rund 100 Jahren verfügt Emmendingen über ein Krankenhaus. Das erste Krankenhaus wurde 1833 im Markgrafenschloss eingerichtet. 1907 beschloss der Emmendinger Gemeinderat den Bau eines neuen Spitals in der Merianstraße am Stadtrand von Emmendingen. Dieses im Jugendstil errichtete Gebäude mit dem weithin sichtbaren Uhrturm als Markenzeichen wurde am 17. Oktober 1908 eingeweiht. Im Jahr 1954 wurde das aus heutiger Sicht "alte Kreiskrankenhaus" um einen Anbau erweitert.

Weil Mitte der 1960-er Jahre fast 60 Prozent der Patienten des Emmendinger Krankenhauses aus dem Kreisgebiet kamen, übernahm der Landkreis Emmendingen die Einrichtung - aus dem bisherigen "Städtischen" wurde im Juli 1963 das erste "Kreiskrankenhaus" in Trägerschaft des Landkreises.

Schon bald nach der Übernahme zeigte sich jedoch, dass das Krankenhaus erneut an seine Kapazitätsgrenze stieß. Der Kreistag beschloss deshalb den Bau eines neuen, modernen Kreiskrankenhauses in unmittelbarer Nachbarschaft. Im Mai 1973 erfolgte der Spatenstich. Nach vierjähriger Bauzeit und Baukosten von umgerechnet 32,5 Millionen Euro wurde das "neue" Kreiskrankenhaus Emmendingen Anfang Oktober 1977 eingeweiht.

Das "alte Kreiskrankenhaus" dient nach anderweiteriger Nutzung seit 1989 als Verwaltungsgebäude des Landratsamtes Emmendingen und ist Sitz der Sprachheilschule und des Schulkindergartens an der Sprachheilschule.

Zeittafel zur Geschichte des Kreiskrankenhauses

  • 1833 > Erstes Emmendinger Krankenhaus im Markgrafenschloss
  • 1907 > Baubeginn für das Krankenhaus in der Merianstraße
  • 1908 > Einweihung des neuen Krankenhauses
  • 1954 > Erweiterung: Anbau eines Bettentraktes
  • 1963 > Landkreis Emmendingen wird Träger des bisherigen städtischen Krankenhauses
  • 1973 > Baubeginn für das Kreiskrankenhaus am heutigen Standort in der Gartenstraße
  • 1977 > Inbetriebnahme des neuen Kreiskrankenhauses
  • 1989 > Nutzung des „alten“ Krankenhauses als Verwaltungszentrum des Landratsamtes
  • 1996 >Renovierung der Aussenfassade des „alten“ Krankenhauses
  • 2003 > Das Kreiskrankenhaus wird Akademisches Lehrkrankenhaus der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg
  • 2004 > Gründung einer gemeinsamen Schule für Gesundheits- und Krankenpflege mit dem Zentrum für Psychiatrie (ZfP) im Weiherschloss
  • 2007 > Rund 100 Mitarbeiter/innen aus der ehemaligen Heliosklinik Herbolzheim werden im Kreiskrankenhaus Emmendingen weiterbeschäftigt
  • 2010 > Erweiterung der Intensivstation
  • 2010 > Baubeginn für einen Ergänzungsneubau mit zwei neuen Stationen und Integration einer Station für psychotherapeutische Medizin des Zentrums für Psychiatrie Emmendingen
  • 2011 > Inbetriebnahme der neuen Kreißsäle
  • 2012 > Fertigstellung des Ergänzungsneubaus
  • 2016 > Erweiterung der Radiologie mit MRT
Geschichte