Vorträge

Vortragsreihe Januar - Juli 2019

Das Kreiskrankenhaus Emmendingen lädt im Herbst in verschiedenen Orten im Landkreis Emmendingen zu Vorträgen zu aktuellen Gesundheitsthemen ein.

Der Eintritt zu den Vorträgen ist frei.

> Unsere Vortragsreihe als PDF

Adipositas - krankhaftes Übergewicht

Informationsabend für Betroffene

Für Menschen mit krankhaftem Übergewicht, auch als Adipositas bekannt, bietet das Kreiskrankenhaus Emmendingen auch in diesem Jahr wieder regelmäßige Treffen in einer  Gruppe unter fachkundiger Leitung an.
Über 99% der Menschen mit krankhaftem Übergewicht (Adipositas) schaffen keine nachhaltige Gewichtsabnahme trotz zahlreicher Diäten. Im Gegenteil, sie nehmen in der Regel immer mehr zu (Jojo-Effekt) und erkranken zusehends an den typischen Begleiterscheinungen wie Diabetes mellitus, Bluthochdruck, Herzerkrankungen, Arthrosen etc.. Als letzter Ausweg bleibt dann oft nur noch die Operation. Chefarzt Prof. Dr. Ulrich Baumgartner, der am Kreiskrankenhaus Emmendingen die Behandlung und Betreuung der Adipositas-Patienten leitet, referiert anschaulich und im Dialog mit den Zuhörern über die Adipositas und den operativen Möglichkeiten.

Termine 2019: 28. Januar, 25. März, 24. Juni, 30. September
jeweils um 19.00 Uhr bis ca. 20.00 Uhr
am Kreiskrankenhaus Emmendingen
Vortragsraum im Untergeschoss (Nebengebäude, Haus C)
Adolf-Sexauer-Str. 3

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.
Weitere Information erhalten Sie auch unter Tel. 07641 - 454 2291.

Darmkrebs

 

Vorbeugung - Früherkennung - Behandlung

Darmkrebs gehört unverändert zu den häufigsten Tumorerkrankungen weltweit. In Deutschland erkranken jährlich immer noch mehr als 62.000 Menschen. Es gibt für Menschen ab 50 Jahren wirksame Vorsorge- und Früherkennungsprogramme. Typische Symptome wie Stuhlunregelmäßigkeiten, Bauchschmerzen, Blut im Stuhl und Gewichtsabnahme treten meist erst dann auf, wenn der Krebs bereits ein fortgeschrittenes Stadium erreicht hat. Daher kommt der Früherkennung eine besondere Bedeutung zu. Darmkrebs entsteht aus gutartigen Vorstufen, den Polypen. Diese gutartigen Vorstufen lassen sich durch spezifische Stuhltests und durch die Darmspiegelung erkennen; ihre Entfernung bedeutet Krebsverhinderung! Wer regelmäßig zur Vorsorge geht, senkt das Risiko zu erkranken deutlich. Sollte es zur Diagnose eines Darmkrebses kommen, bestehen heute relativ nebenwirkungsarme Therapiemöglichkeiten einschließlich Operation, Bestrahlung und Chemotherapie.

Referent
Prof. Dr. Peter Hafkemeyer, Chefarzt
Abteilung für Innere Medizin

am Mittwoch, 10. April um 19.00 Uhr
am Kreiskrankenhaus Emmendingen
Vortragsraum im Untergeschoss (Nebengebäude, Haus C)
Adolf-Sexauer-Str. 3


Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Veranstaltungen

Kontakt

Veranstaltungsorganisation

Telefon
07641 / 451 - 1010

Informationsveranstaltung zu Schwangerschaft und Geburt


> Termine 2019 als PDF
> Broschüre als PDF